Häufige Fragen (FAQ)

Da immer mal wieder Fragen rund um unsere Laufveranstaltung auftauchen, haben wir beschlossen, nun die aktuellsten bzw. häufigsten Fragen (FAQ´s) hier zu beantworten:

  • Was ist der Unterschied zwischen dem Frauenlauf Karlsruhe und dem Wäscherinnen-Lauf?

Der neu geschaffene Frauenlauf Karlsruhe (ab 2018) orientiert sich an bereits erfolgreich durchgeführte Frauenläufe (Ladies Run /Women´s Run) in ganz Deutschland. Eine Kleidervorgabe existiert im Gegensatz zum Wäscherinnen-Lauf nicht, jedoch bekommen alle Läuferinnen, die ein Wäscherinnen-Outfit zu diesem Lauf tragen, einen Verzehrgutschein am Veranstaltungstag ausgehändigt. Die Strecke führt wie der Wäscherinnen-Lauf durch die beiden Karlsruher Stadtteile Bulach und Beiertheim, jedoch über zwei Runden (5.1 km) und endet am Gelände des TSV Bulach.

  • War der 1. Wäscherinnen-Lauf am 13.6.2015 in Karlsruhe/Bulach der erste Frauenlauf in Karlsruhe überhaupt?

Ja, tatsächlich! Mittlerweile gibt es in vielen Städten Frauenläufe wie z.B. in Mannheim, Stuttgart oder Dresden, um nur einige zu nennen. Teilweise haben diese Veranstaltungen mehr als 1000 Teilnehmerinnen. Aber bis dahin gab es noch keinen einzigen Frauenlauf in Karlsruhe! Und da der erste Wäscherinnen-Lauf mit eurer Hilfe bzw. Teilnahme zum Erfolg wurde, wird er garantiert nicht der letzte Frauenlauf in Karlsruhe bleiben!

  • Warum soll ich denn beim Wäscherinnen-Lauf eine Kittelschürze oder Dirndl zum Lauf anziehen?

Frauenläufe im Läufer-Einheitslook gibt es mittlerweile viele, aber einen Lauf im „Wäscherinnen-Look“ hat es bisher noch nie gegeben! Um dem Namen und der Tradition näher zu kommen, ist die Idee des Veranstalters, dass jede Läuferin einer traditionellen Wäscherin etwas ähnelt. Da man aber verständlicherweise nicht von jeder Teilnehmerin erwarten kann, im Original-Outfit von damals an den Start zu gehen, kann „frau“ eine Kittelschürze, Schürze, alternativ ein Dirndl oder Ähnliches tragen, um so der Tradition gerecht zu werden. Ein Dirndl z.B. sieht schick aus und hat eventuell auch jede Läuferin noch vom letzten Wiesn- oder Wasen-Besuch im Kleiderschrank 🙂  Wer weder Kittelschürze noch Dirndl zuhause hat, sollte dies rechtzeitig dem Veranstalter melden, da eine begrenze Anzahl von Leih-Kittelschürzen vorhanden sind. Natürlich kann zum Laufen jegliches Schuhwerk getragen werden!

  • Wo genau findet der 3. Wäscherinnen-Lauf 2017 statt?

Der Wäscherinnen-Lauf startet am 25.06.2017 gegen 15:00 Uhr am Bulacher Wäscherinnen-Brunnen in der Neue-Anlage-Str. 2 in 76135 Karlsruhe-Bulach. Der Zieleinlauf befindet sich vor dem Gelände des TSV Sportplatzes in der Bulacher St.-Florian-Str. 14.

  • Wie genau soll der 3. Wäscherinnen-Lauf 2017 ablaufen?

In einem Rundkurs von knapp 2,5 Kilometern bzw. 5 Kilometern werden die Teilnehmerinnen am Samstag, den 25.6. 2017 in wäscherinnenähnlicher Kleidung zusammen mit einem Wäschestück durch Bulacher und Beiertheimer Straßen um die Wette laufen. Kurz nach dem Zieleinlauf wird das Wäschestück – ein T-Shirt – dann in einem symbolischen Akt noch von den Läuferinnen in Waschzubern „gewaschen“ und an einer großen Wäscheleine aufgehängt werden. Es gewinnt diejenige, die als Erste durchs Ziel gelaufen* ist und danach erfolgreich ihre „Wäsche gewaschen“ und angebracht hat.

*Bruttozeitmessung per Chip in der Startnummer

  • Gibt es ein Rahmenprogramm beim Wäscherinnen-Lauf?

Für 2017 steht das Programm mittlerweile fest. Dieses Jahr ist – auch wie in den Jahren zuvor – so einiges im Vorfeld der Laufveranstaltung, aber auch danach geboten! Vom Sommertagszug über einen Kinder-Lauf bis hin zu einem „Bulacher Abend“. Mehr dazu findet Ihr hier auf unserer Webseite .

  • Wie verläuft die genaue Strecke?

Der Streckenverlauf kann hier vorab eingesehen und runtergeladen werden.

  • Wie funktioniert die symbolische Wäsche nach dem Zieleinlauf genau?

Direkt nach dem Zieleinlauf soll von den Teilnehmerinnen auf dem Gelände des Sportplatzes TSV Bulach noch die symbolische Wäsche eines T-Shirts durchgeführt werden. Dafür sind große Waschzuber aufgebaut und es hängt eine riesige Wäscheleine. Bei dieser Wäsche wird keine Zeit gemessen, sie gehört aber mit zur erfolgreichen Wertung des Wäscherinnen-Laufs. Somit ist gewährleistet, dass damit kein Chaos bzw. keine Eile an den Waschzubern und der Leine entsteht! Die Wäsche des T-Shirts (wird mitgebracht) ist rein symbolisch und dafür reicht ein kurzes Eintauchen in das bereitgestellte Wasser.

  • Wie wird gestartet und gibt es eine Zeitmessung?

Da max. 500 Teilnehmerinnen zum Lauf zugelassen sind, wird es einen traditionellen Massenstart geben. Wir haben einige Streckenposten installiert, die den ordnungsgemäßen Verlauf überwachen. Am Ziel wird die Zeit dann mittels Bruttozeitrechnung per Chip in der Startnummer ermittelt.

  • Warum heißt der Kinderlauf Hänsel+Gretel-Lauf?

Im Vorfeld des Wäscherinnen-Laufs wird um ca. 13:30 Uhr der 3. Hänsel + Gretel-Kinder-Lauf stattfinden. Ein Wettrennen für die Nachwuchs-Wäscherinnen und Wäscher über 400 Meter ab einem Alter von 4 bis 12 Jahren. Der Lauf startet am Gelände des TSV-Bulach und führt über eine große Runde auf dem Freigelände des Edeltrud-Tunnels.Namenspatron für diesen Kinder-Lauf ist die Stiftung Hänsel + Gretel. Die Stiftung Hänsel + Gretel hat das Ziel Kinderbewusstsein in Deutschland zu fördern. Mit Projekten wie die „Notinsel“ hat die Stiftung Hänsel + Gretel die Initiative ergriffen und eine Möglichkeit geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufzuzeigen, in denen sie Hilfe bekommen. „Give me Five – gib´ mir fünf“ heißt ein neues Projekt rund ums Laufen von Hänsel + Gretel und so gehen von 6,00 Euro Startgebühr jedes Kindes 5,00 Euro direkt als Spende an die Stiftung. Natürlich dürfen die Kinder für den Lauf anziehen was sie wollen!

  • Was gibt es denn eigentlich zu gewinnen?

Wie in den Jahren zuvor können wir dank unserer Sponsoren u.a. Studio P, Adrenalinbecker und dem Karneval Megastore wieder Preise im Wert von über 500 € den ersten Läuferinnen zur Verfügung stellen! Dabei sind noch weitere Preise für die älteste und jüngste Teilnehmerin aber auch die größte Teilnehmer-Gruppe wird ausgezeichnet. Weitere Preise werden durch Verlosung vergeben. Für unseren Hänsel+Gretel Kinder-Lauf entstammen die Preise von der Firma Schaffer.

  • Wie erhalte ich meine Startunterlagen und mein Läuferinnen-Shirt?

Solltest Du unter den ersten 50 Anmeldungen oder Gewinner eines Gewinnspiels sein, wird Dir das Funktionsshirt Deinen Startunterlagen beigelegt. Diese können am Samstag, 24.6. zwischen 16:00 – 18:00 Uhr und am Sonntag, 25.6. zwischen 11:00 -14:30 Uhr bei der Starterpakete-Ausgabe im TSV Bulach, St.-Florianstr. 14, abgeholt werden. Bitte bringt die Emailbestätigung (Startnummer) und Euren Ausweis (oder eine Kopie des Ausweises) zur Vorlage mit. Danach werden Euch die Unterlagen ausgehändigt.

  • Gibt es eigentlich ein Zeitlimit für den Lauf?

Das werden wir immer wieder gefragt. Gottseidank nicht! Obwohl wir von einem Richtwert von 12-15 Minuten für die 1. Runde und 30-40 Minuten nach der 2. Runde ausgehen, muss keine Läuferin auch schon in dieser Zeit im Ziel sein! Noch mindestens weitere 10-15 Minuten ist die Strecke für den Verkehr komplett gesperrt, so dass auch die letzte Läuferin im Ziel sein kann.

  • Warum gibt es keine Preise für das schönste Wäscherinnen-Outfit?

Von einigen wurde beim letzten Wäscherinnen-Lauf bemängelt, warum es keine Prämierung der schönsten Wäscherinnen-Outfits gegeben hat. Ihr hattet euch wahnsinnige Mühe gegeben und viele von Euch sahen wirklich toll aus! Ein großes Kompliment noch einmal dafür! Aber die Nicht-Prämierung war beabsichtigt, um niemanden zu verärgern, da Geschmack bekanntlich sehr unterschiedlich sein kann. Wir sind total gespannt, welche Wäscherinnen-Outfits beim nächsten Lauf zu sehen sein werden! Ihr habt schon eine Idee ? Dann postet auf Facebook gerne euer Foto!!!

  • Ab welchem Alter darf beim Wäscherinnen-Lauf gestartet werden?

In den letzten Wochen wurden wir mehrfach gefragt, warum es denn beim Wäscherinnen-Lauf eine Starterlaubnis erst ab 18 Jahren gibt. Was ist denn mit den unter 18-jährigen Läuferinnen, die jedoch über 12 Jahre alt sind? Diese Jugendlichen können weder beim Wäscherinnen-Lauf noch beim Kinderlauf mitmachen.
Wir haben nun recherchiert und die rechtliche Situation geprüft und herausgefunden, dass nur Strecken, die über eine Distanz eines Halbmarathons oder Marathons gehen, problematisch für Jugendliche sind und diese deshalb nicht bei den meisten Laufevents starten dürfen (siehe DLO des dt. Leichtathletikverbandes). Mit einer Distanz von max. 4,8 km liegt der Wäscherinnen-Lauf jedoch deutlich darunter. Das einzige Hindernis für einen Start ab 13 Jahren wäre nun eventuell die beschränkte Geschäftsfähigkeit der jungen Teilnehmerinnen. Dies können wir aber jetzt durch das Vorliegen einer Erlaubnis bzw. Haftungserklärung der Eltern bei der Startunterlagenabholung umgehen.

Ihr habt noch weitere Fragen? Hier geht´s zum Kontaktformular.

 

Gerne könnt ihr eure Fragen auch bei Facebook direkt posten, diese werden dann natürlich auch beantwortet!